Waldvolk e.V. Adventslichter

Start/Termine
Kontakt
Treffpunkte
Tagebuch
Waldzwerge
Wilde Weiber

August
September
Oktober
November
Dezember

September 2016

Wanderung zum Smaragdsee

Wilder Freitag, 09.09.2016

Wir treffen uns am Taternplatz und wandern zum Smaragdsee. Dieses Mal finden wir auch den kleinen Pfad und müssen nicht übers Gestrüpp klettern.
Klar, es wird wieder geschwommen und das Floß wird geentert.

Nach dem Schwimmen klettern wir auf den Berg entlang der Innersten und suchen einen schönen Platz fürs Picknick. Die Sonnenstrahlen fallen durch den gelichteten Wald und wärmen uns

Die Erwachsenen wollen langsam nach Hause, aber der kleine Steinbruch lädt zum Klettern ein. Runde um Runde werden alle Kletterer sicherer. Nicht nur die Kinder :)

Wir wandern wieder den Berg hinauf. Zum Glück für die ganz kurzen Beine steht ein Auto auf halbem Weg. Schwimmen und spielen macht so müde!
Die großen Kleinen und die ganz Großen gehen aber den ganzen Weg zurück und erfreuen sich an den letzten Sonnenstrahlen im Wald.

Salamander-Ausflug

Wilder Freitag, 16.09.2016

Wir treffen uns am Parkplatz zur Innersten und gehen Richtung Fluss. Kaum sind wir über die Straße gegangen, entdecken die Kinder einen Salamander. Da staunen wir über die Schönheit dieses schwarz-gelben Tieres.

Wir gehen weiter und nehmen den Steilhang in den Wald. Schon finden die Kinder wieder einen Salamander, und noch einen! Die sind groß! Wir beobachten, wie sich der eine unter einer Baumwurzel, der andere in eine Baumhöhle verkriecht. Wir gehen weiter und die Kinder gehen auf der anderen Seite den Steilhang wieder hinunter. Dort finden sie – genau! – einen weiteren Salamander. Ein wirklich großes Tier.
Wir wagen kaum noch über die abgesägten Bäume zu klettern, aus Furcht, darunter könnten sich weitere schwarz-gelbe Schönheiten befinden. Vorsichtig gehen wir zur Innersten und spielen uns durch den Wald.

So ganz lange hält es uns aber nicht in diesem Waldstück, obwohl wir lange nicht mehr hier waren. Die Kinder spielen sich Richtung Smaragdsee. Na klar. Wir Erwachsenen kommen kaum hinterher und als wir dort sind, sind die Kinder schon im Wasser. Ob das nicht zu kalt ist?
Das Floß soll geholt werden, da hält es uns "Große" auch nicht mehr. Kopfüber springen wir ins Naß. Wie schön, wie kalt!

Bergbau an der Pferdetränke

Wilder Freitag, 23.09.2016

In etwas reduzierter Besetzung ziehen wir zur Pferdetränke. Das Wetter ist schön und ein Seil verleitet die Kinder zum Klettern und Abseilen. Sie stoßen auf Steine und fangen an, sie "abzubauen". Die Steine werden nach oben befördert und zur Verstärkung der Holzhütte verwendet.



Maintained by Antje Gebel, antje.gebel(at)tu-clausthal.de