Waldvolk e.V. Adventslichter

Start/Termine
Kontakt
Treffpunkte
Tagebuch
Waldzwerge
Wilde Weiber

Januar
Februar
März
April
Mai
November
Dezember

November 2017

Stehen die Dinos noch?

Wilder Freitag, 3.11.2017

Die Dinos stehen nicht mehr, so viel sei verraten. Aber die Hütte steht noch. Nur der Fernseher hat keinen Strom. Aber das macht heute nichts, wir spielen einfach so. Einen neuen Waldbewohner bauen wir auch.

Der Wald wird ausgiebig untersucht, gar mit Taschenlampe. Dabei entdecken wir Moos, Sauerklee, Pilze und viele Stöcke. Der nächtliche Wald ist dem täglich durchaus ähnlich.

Hüttenrest Baumwurzelforschung Hüttentor Waldmonster nächtliche Untersuchungen

"Iberg-Glühen"

Wilder Freitag, 17.11.2017

Die Herbstsonne zieht uns in den Buchenwald. Wir laufen über Stiegen durch raschelndes Laub Richtung Hübichstein. Die Sonne steht tief und wirft lange Schatten. Den Iberg gegenüber lässt sie warm und rot glühen. Der Herbst ist jetzt auf dem Höhepunkt seiner Farben.

Wir versuchen, wie gut wir das Gedicht "Vom Bäumchen, das andere Blätter hat gewollt" noch zusammen bekommen:
Ein Nadelbäumchen wünscht sich erst goldene und dann gläserne Blätter, die sich leider als untauglich erweisen. Dann wünscht es sich wenigstens wie "die anderen", schönes grünes Laub. Nachdem auch das schief geht (weil es kahl gefressen wird) freut es sich am Ende wieder ein piekiges Nadelbäumchen zu sein zu können.

Die Kinder wundern sich, dass das Bäumchen sich so leicht hat entmutigen lassen. Nachdem es beraubt, zerbrochen und abgefressen wurde, hätte es sich z.B. giftige Blätter wünschen können. Es wurde also munter gedichtet:
"das Bäumchen sprach: Ich bin nicht dumm!
Jetzt wünsch ich mir Blätter aus Plutonium!"

Kinder im Wald Kinder im Wald Kinder im Wald

Wer findet hier wen?

Wilder Freitag, 24.11.2017

Wir spielen verstecken im "Mittelwald". Die Erwachsenen suchen zuerst – und finden die Kinder gut versteckt unter Fichtenhaufen, in Blaubeerbüschen und Spierstrauchhecken. Aber eines fehlt noch… Ahh, abseits im unerlaubten Gebiet. Soviel zum "Mittelwald". Der Begriff muss sich erst noch durchsetzen.

Nachdem nun doch alle verstanden haben, welches Gebiet gemeint ist, wird weitergespielt. Die Kinder ziehen alle Register und arbeiten mit sämtlichen Tricks. Manchmal ist es ganz schön schwer, alle zu finden.

Während des Spiels sind wir langsam weitergezogen und es wird dunkler. Von Sekunde zu Sekunde ist weniger zu sehen. Wir tapsen durch sumpfiges Gelände, halten junge Fichten für unsere Zwerge und erschrecken, wenn sich plötzlich ein groß geratener Stein bewegt.

Als es ganz duster ist entzünden wir die Fackel und speisen in ihrem Schein.

Picknick im Fackelschein

Januar
Februar
März
April
Mai
November
Dezember



Maintained by Antje Gebel, antje.gebel(at)tu-clausthal.de