Zeitlos in die Wildnis gehen, ist ein Geschenk für´s Leben

Waldpädagogische Hintergründe der Waldzwerge

Aus der Reflexion unserer bisherigen Arbeit haben wir ein Konzept als Orientierungshilfe und Arbeitsgrundlage erarbeitet. Wichtige Stichpunkte sind auf der Seite aufgeführt, das vollständige Konzept steht als pdf-Datei zur Verfügung: Konzept der Waldzwerge (1.2 MB) Wir möchten zum Nachdenken und Weiterentwickeln anregen, das Konzept darf in dem Maße reifen und wachsen, wie sich unsere Waldgesellschaft ändert und wandelt.

Das freie Spiel in der Natur ist eine ganzheitliche Erfahrung, an der alle Persönlichkeitsbereiche reifen und sich ganz individuell entfalten können. Es ist anregend, heilsam, vielseitig und entspannend. "Unberührte Natur" gehört zu den Grundbedürfnissen des Lebens.

Mit unseren Gemeinschaftsausflügen in die Natur nehmen wir unseren Kindern und uns selbst, Woche um Woche, Zeit für intensive Begegnung und authentische Lebendigkeit. Wir schenken den Kindern damit eine gesündere, reichere Kindheit und einen "Schutzmantel für die Seele" (Resilienz), der sie auf ihren ungewissen Lebensweg begleiten und stärken wird.

Ziele der waldpädagogischen Arbeit

Wir möchten mit unseren Kindern die Natur bewußt erleben, die Schätze des Waldes entdecken, die Begegnung mit sich selber und anderen in entspannter Atmosphäre genießen und Selbstverantwortung entwickeln. Kälte, Regen und schwieriges Gelände fordern uns immer wieder heraus, Grenzerfahrungen gehören bei den Ausflügen deshalb dazu. Eine verläßliche Gemeinschaft hilft über viele Hürden hinweg, der Aufbau einer Gemeinschaft und das Einüben demokratischer Verhaltensweisen ist uns wichtig. Ein gesundes, leckeres Picknick in geselliger Runde, das ist Essen mit Genuß. Wie wichtig Bewegung an frischer Luft ist müssen wir kaum erwähnen, aber vielleicht dies: Bewegung in der Natur macht glücklich!

Die Arbeit im Verein

Wir treffen uns vierteljährlich, um die Waldnachmittage vorzubereiten und zu reflektieren. Tiefergehende waldpädagogische Fragen werden bei Bedarf im waldpädagogischen Arbeitskreis besprochen. Entscheidungen werden gemeinsam verhandelt, häufig treffen wir Absprachen per Email. Um die Kinder mit einbeziehen zu können, haben wir für die Ausflüge den Zwergenrat ins Leben gerufen.